lernen

 






Coole Klassen ist eine Initiative, deren Aktivitäten im Internationalen Polarjahr 2007/09 (IPY) begann und an wissenschaftliche Forschungsarbeiten in den Polargebieten gekoppelt war. Die Bedeutung des Projekts liegt in der Vernetzung von Wissenschaft und Bildung, durch die neue Fragestellungen, Methoden und Ergebnisse der Polarforschung direkt in die Klassenzimmer transferiert werden. Polare Themen sind immer fachübergreifend und fördern verschiedene Kompetenzen.
Im Rahmen des IPY haben sich viele Schulklassen verschiedener Altersstufen durch Projekte, Internet-Austausch und die Teilnahme von Lehrern an wissenschaftlichen Expeditionen mit polaren Fragestellungen beschäftigt. Diese Lehrer sind das Bindeglied zwischen Wissenschaftlern und Schülern, die ja normalerweise nicht selbst in die Polargebiete reisen können.
Nach dem Ende des Internationalen Polarjahres werden die Ansätze dieser Vernetzung von Wissenschaftlern und Schülern auf der einen Seite und an polaren Themen interessierten Lehrern auf der anderen Seite fortgesetzt. Dazu wurde der Arbeitskreis Polarlehrer in der Deutschen Gesellschaft für Polarforschung gegründet.


 

Tandem WissenschaftlerIn - LehrerIn
Mit dieser Initiative möchte „Coole Klassen” Kooperationen zwischen Lehrern und Wissenschaftlern fördern. Auf Lehrer-Seite kann dadurch der Unterricht authentisch, aktuell und spannend gestaltet werden. Basierend auf Ideen und Vorstellungen zu einem angestrebten Schulprojekt mit einem polaren Thema wird aus dem neuen Polarpool eine geeignete Wissenschaftlerin oder ein geeigneter Wissenschaftler ausgewählt.

Persönlicher Vorstellungsbogen für LehrerInnen (MS Word Dokument)
Persönlicher Vorstellungbogen für WissenschaftlerInnen (MS Word Dokument)

Bitte den ausgefüllten Vorstellungsbogen schicken an: m.kallfelz[at]pfalzmuseum.bv-pfalz.de und an rainer.lehmann[at]gmx.net

Begleitung eines Forschungsprojekts der Uni Braunschweig

 

Polarkalender
Um polare Themen im Unterricht einzuführen, z.B. in Sachkunde oder Gestaltung, kann ein selbst zu gestaltender Kalender hilfreich sein. Die jeweiligen Monatsbilder können von den Schülerinnen und Schülern bzw. von der Klasse individuell gestaltet werden. Je nach dem gewählten Thema können Fotos und eigene Zeichnungen von Tieren und Pflanzen oder jahreszeitliche Aktivitäten von Polarkindern in der Arktis dazu verwendet werden. Auf diese Weise kann über ein ganzes Jahr hinweg ein Polarkalender entstehen. Oder der Kalender wird zum Jahresanfang von der Klasse komplett fertiggestellt. Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
Musterdatei Polarkalender 2016 (PDF)

Polarkalender2016 zum Selbstgestalten (ohne Bilder) (PDF)

Liste mit Polaren Jahrestagen (unvollständig) (PDF)

Das Internationale Polarjahr 2007/08 - 24 Folgen

 

Wissenschaftler gehen in die Schule
Anlässlich der 25. Internationalen Polartagung 2013 in Hamburg fand am 22. März 2013 im Gymnasium Harksheide ein Projekttag statt. Oberstufen-Schülerinnen und Schüler der Fächer Physik, Biologie und Erdkunde hatten Gelegenheit, mit Polarwissenschaftlern über ihre Forschungen und ihren Alltag zu diskutieren. Mehr...

AK Polarlehrer_Harksheide


Ein Poster „Coole Klassen” - Eine Datei des Posters (A1 quer) kann bei Monika Huch
[mfgeo(at)t-online.de] angefordert werden.

Infobroschüre (2011)

Infobroschüre (2010) „Coole Klassen auf Tuchfühlung mit Polarforschern”

Die gedruckte Broschüre kann über den Lehrerkoordinator [rainer.lehmannatgmx.net] angefordert werden.

Partnerschaften mit Schulen in Polargebieten:
  Friedrich-Schiller-Mittelschule Neustadt/Sa.
  Freie Waldorfschule Hannover-Bothfeld
   
Unterstützung durch:
  Robert Bosch Stiftung
  Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung AWI
  Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe BGR
  Deutsche Gesellschaft für Polarforschung